Weih­nachts­abend an der Real­schu­le Scheß­litz

Allgemein

Ein­fach ein­mal inne­hal­ten. Ein­fach ein­mal zurück­leh­nen und die Vor­freu­de auf das Fest genie­ßen. All die klei­nen und gro­ßen Künst­le­rin­nen und Künst­ler schaff­ten es am dies­jäh­ri­gen Weih­nachts­abend, dass wir uns alle für einen Moment dem Vor­be­rei­tungs­stress ent­zie­hen und uns statt­des­sen von  der weih­nacht­li­chen Stim­mung anste­cken lie­ßen.

In der bis zum letz­ten Platz gefüll­ten Aula unse­rer Real­schu­le gab es dann tra­di­tio­nel­le und moder­ne Weih­nachts­lie­der, vor­ge­tra­gen von ver­schie­de­nen Instru­men­tal- und Gesangs­grup­pen, dar­un­ter die Blä­ser­klas­se, ein Chor bestehend aus zwei Fran­zö­sisch­klas­sen und natür­lich – alle Jah­re wie­der – der Leh­rer­chor. Für Abwechs­lung sorg­ten auch die bei­den Vor­le­ser Mona Hen­ne­mann und Lou­is Schön­lein, die von doch sehr unter­schied­li­chen Weih­nachts­män­nern erzähl­ten. Dank der freund­li­chen Unter­stüt­zung des Eltern­bei­rats kam wäh­rend der Pau­se auch das leib­li­che Wohl nicht zu kurz.

Spä­tes­tens beim Schul­spiel unter der Lei­tung von Julia Faz­li­ja kamen die Lach­mus­keln der Zuschau­er kräf­tig zum Ein­satz. Mit dem Stück „Es weih­nach­tet schwer – (k)ein Krip­pen­spiel“ erfuhr das Publi­kum sehr anschau­lich, war­um das all­jähr­li­che Krip­pen­spiel viel­leicht nicht immer ganz per­fekt über die Büh­ne gebracht wer­den kann.

Zum krö­nen­den Abschluss for­der­te die char­man­te Mode­ra­to­rin Julia Ste­ge­rer schließ­lich alle Mit­wir­ken­den und Zuschau­er zum gemein­sa­men „O du fröh­li­che“ auf und ent­ließ damit alle bes­tens gelaunt in Rich­tung der bevor­ste­hen­den Fei­er­ta­ge.

Allen Betei­lig­ten sei ein rie­si­ges Dan­ke­schön für einen abwechs­lungs­rei­chen und besinn­li­chen Abend aus­ge­spro­chen.

StRin (RS) Sabri­na Haber­zettl