Tuto­ren

Tutoren01

tutor (latei­nisch) = Beschüt­zer

 

Jeder kennt das – irgend­wo ist man immer neu. Schön ist es dann, wenn man das ers­te Mal zu uns an die Real­schu­le Scheß­litz kommt und man hat sei­nen Klas­sen­ka­me­ra­den aus der Grund­schu­le dabei. Aber den­noch – es ist so viel los hier. Und wo ist das Klas­sen­zim­mer?

Unse­re zahl­rei­chen Tuto­ren aus der 9. und 10. Jahr­gangs­stu­fe küm­mern sich um alle unse­ren neu­en Schü­le­rIn­nen. So kommt man an und ist nicht allei­ne. Aller Anfang ist schwer – neue Abläu­fe, so vie­le Leh­rer, so vie­le ande­re unbe­kann­te Gesich­ter. Wenn aller­dings Dein Tutor dabei ist, kann er Dir mehr erzäh­len. Hin­ter jeder Per­son steckt eine Geschich­te. Vor Dir steht viel­leicht Dei­ne neue Freun­din. Unter jeder Schul­bank klebt eine Erin­ne­rung an Din­ge, die man eigent­lich bes­ser machen müss­te.

Wir sind für­ein­an­der da, orga­ni­sie­ren Ken­nen­lern­spie­le oder Kino­be­su­che, zei­gen das Schul­haus oder stel­len Dir neue Leu­te vor. Das sind Dei­ne Tuto­ren.

Wenn Du Dich auch als Tuto­rIn enga­gie­ren möch­test – nur zu – unse­re „Klei­nen“ freu­en sich. Und Frau StRin (RS) Sig­rid Eger auch. Bit­te dort mel­den.

OGS-Tuto­ren

Seit der Ein­füh­rung der offe­nen Form der Ganz­ta­ges­schu­le an unse­rer Real­schu­le Scheß­litz sind wir auch jedes Schul­jahr auf der Suche nach Tuto­ren, die unser Ganz­ta­ges­team unter­stüt­zen.

Die OGS-Tuto­ren sind als Zwei­er­team an einem Nach­mit­tag in der Woche (nicht frei­tags) für zwei Stun­den im neu­en Ganz­tags­be­reich der Schu­le anwe­send. Nach Unter­richts­schluss kön­nen sie kos­ten­frei mit unse­ren OGS-Schü­le­rIn­nen in unse­rer pro­vi­so­ri­schen Men­sa zu Mit­tag mit­es­sen und dabei mit­hel­fen, dass es beim Mit­tag­essen geord­net und ruhig zugeht. In der anschlie­ßen­den Mit­tags­pau­se sind sie – neben den OGS-Betreue­rIn­nen – zusätz­li­che Ansprech­part­ner und Bezugs­per­so­nen für die jün­ge­ren Schü­ler, spie­len und bas­teln mit ihnen. Wäh­rend der Haus­auf­ga­ben­zeit von 14 bis 15 Uhr hel­fen sie den Jün­ge­ren bei ihrer Arbeit.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen gibt es bei BerR Andre­as Fischer.