Vorlesewettbewerb der fünften und sechsten Klassen

Welches Buch nehme ich? Welche Stelle lese ich vor? Wo mache ich eine Pause? Wann muss ich lauter, wann leiser werden? Wie wird das Publikum auf meinen Vortrag reagieren? Was ist, wenn ich mal in der Zeile verrutsche?

Sooooo viele Fragen gingen den jungen Vorlesern und Vorleserinnen durch den Kopf, als sie sich für den diesjährigen Lesewettbewerb der Realschule Scheßlitz vorbereiteten. Klar, dass da die Nervosität für einige weiche Knie und zitternde Hände sorgte. Aber jegliche Aufregung war unbegründet, alle tapferen Fünft- und Sechstklässler, die den Schritt ans Mikrofon wagten, haben ihre Sache großartig gemacht und ihr Publikum in fantastische Welten entführt. Und so trafen pünktlich zum bundesweiten Lesetag am 15.11. Werwölfe und Krumpflinge, Harry Potter und Räuber Hotzenplotz, Detektive und Minions in unserem Mehrzweckraum aufeinander.

Alle Teilnehmer trugen zunächst einen vorbereiteten Text aus ihrem Lieblingsbuch vor, bevor sie sich in einer zweiten Runde an einem ihnen unbekannten Überraschungstext versuchten. Eine fachkompetente Jury aus Deutschlehrern, Vertretern des Elternbeirats und der Schulleitung hatte schließlich die knifflige Aufgabe zu meistern, die besten Leser zu küren. Dabei wurden unter anderem Lesetechnik und Vortagsgestaltung unter die Lupe genommen. Am Ende standen folgende Gewinner fest.

5. Jahrgangsstufe

  • 1. Platz: Tobias Steinrichter (5D)
  • 2. Platz: Lorenz Lindner (5C)
  • 3. Platz: Jonas Forster (5B)

6. Jahrgangsstufe

  • 1. Platz: Lisa Winkler (6C)
  • 2. Platz: Luisa Wilcke (6A)
  • 3. Platz: Sophia Deschner (6B)

Herzlichen Glückwunsch!

Ein riesiges Dankeschön gilt natürlich unseren wie immer eifrigen Organisatorinnen Frau Großkopf und Frau Schlauch, dem Elternbeirat für seine Unterstützung und allen Teilnehmern für ihren Mut.

StRin (RS) Sabrina Haberzettl

1. Platz: Tobias Steinrichter (5D)

1. Platz: Lisa Winkler (6C)