Raus in die Freiheit – Feierliche Entlassung der Zehntklässler und Zehntklässlerinnen

im Bild v.l.n.r. Robert Meister (SIEMENS), Jakob Sieling (Schulbester), Lina Dorscht (Schulbeste), Matthias Nastaly (SIEMENS)

Dass die Abschlussprüfung für manch einen Schüler eine heiße Angelegenheit ist, überrascht erst mal nicht besonders. Dass sie aber bei Rekordtemperaturen von bis zu 38 Grad über den Aufgaben schwitzen müssen, damit haben wohl die wenigsten unserer Absolventen gerechnet. Vor diesem Hintergrund galt es erst recht, die über- und bestandene Prüfung gebührlich zu feiern und zwar im Rahmen der offiziellen Entlassung in der Memmelsdorfer Seehofhalle.

Währende Landrat Johann Kalb bereits eine Woche zuvor die mittlerweile ehemaligen Realschüler verabschiedet hatte, gaben an diesem Abend der Memmelsdorfer Bürgermeister Gerd Schneider, der 2. Bürgermeister von Scheßlitz Reinhold Söder und Elternbeiratsvorsitzende Janine Gläser den Absolventen ihre guten Wünsche mit auf den Weg. Einen optimistischen Blick in die Zukunft wagte Schülersprecher Ben Wirth, der sich schon darauf freute, sich in zehn Jahren an diese Feierstunde zurück zu erinnern. 

Schulleiter Matthias Welsch bezeichnete in seiner Ansprache den Abschluss der Realschullaufbahn als Schritt in die Freiheit, wobei die Schule (hoffentlich) weniger ein Gefängnis, sondern vielmehr eine Art Schutzraum sein sollte. Außerdem appellierte er an die Schüler, dass sie die Mittlere Reife nicht nur als Leistungsbilanz ansehen, was Noten anbelangt, es geht eben genauso um den persönlichen Entwicklungsstand und Charaktereigenschaften, die für die Zukunft eine gleichermaßen wichtige Rolle spielen wie Noten.

Nichtsdestotrotz erhielten natürlich auch in diesem Jahr die Schulbesten eine besondere Ehrung: Alina Seeger (Notendurchschnitt 1,17), Jakob Sieling (1,09) und Lina Dorscht (1,00). Den besten Absolventen und die beste Absolventin erwartete zusätzlich die Auszeichnung durch die Firma Siemens.

Für den entsprechenden musikalischen Rahmen sorgten an diesem Abend das Streichorchester und – in guter Tradition – der Lehrerchor. Äußerst emotional verabschiedeten sich Andrea Bail und Gerhard Himmel mit „Time to Say Goodbye“ von den Absolventen. Ebenfalls hervorzuheben ist die stimmungsvolle Solodarbietung von Marie Gebert (9D).

Der abschließende Wunsch des Lehrerchors „Have a Nice Day“ wurde prompt in die Tat umgesetzt, gab er doch den Startschuss für den bevorstehenden Ball, bei dem die eleganten Outfits der jungen Damen und Herren noch einmal so richtig in Szene gesetzt werden konnten. Und so ging dieser Sommerabend noch lange nicht zu Ende!

StRin (RS) Sabrina Haberzettl