Ewiges Terrarium

Als ich vor ein paar Tagen im Internet surfte, entdeckte ich ein Video mit dem Namen „ewiges Terrarium“.  Neugierig klickte ich es an und erfuhr, wie man ein eigenes Terrarium bauen kann. Dies erzählte ich meinem Klassenkameraden Jan am nächsten Tag. Aus Begeisterung bauten wir selbst welche nach dem Vorbild aus dem Internet.

Materialien

Luftdichter Behälter, Moos, Pflanzen, zur Verschönerung zum Beispiel eine Muschel, Kleber, Kies, Sand, zuletzt Erde.

Vorgehen

Man nehme einen luftdichten Behälter und fülle ihn unten mit Kies, dann mit ein wenig Sand und danach mit Erde. Der Boden wird mit Moos befüllt und anschließend die Pflanze/n eingesetzt. Mit einem Stein oder etwas anderem verschönern. Verschließen und am besten zukleben.

Der Vorteil an dieser Idee ist, dass man das Terrarium nicht gießen muss, es schön aussieht und gut zu verschenken ist. Ebenfalls kann man es lange betrachten und spannende Veränderungen beobachten.

Jaden Thyson (7C) und Jan Hoffmann (7C)