Bau­ta­ge­buch

Bau­ab­schnitt 2

Arbei­ten am Bauabschnitt2:


26.02.2019


Ober­ge­schoss hält 🙂



04.10.2018

03.10.2018


Bau­ab­schnitt 1 ist sogut wie fer­tig … der Bau­ab­schnitt 2 hat bereits begon­nen

 


02.10.2018

Der Anbau ist so gut wie fer­tig – die Klas­sen sind dort schon unter­ge­bracht 🙂

03.05.2018

Die Fas­sa­de ist fast fer­tig 🙂

Blick von Peu­len­dor­fer­stra­ße

Blick in den zukünf­ti­gen Innen­hof

Blick vom OG

Zukünf­ti­ge Ganz­ta­ges-Klas­sen­zim­mer


12.12.2017


Lüf­tungs­an­la­ge (7 t) für den Neu­bau wird gelie­fert.


22.11.2017


Die neu­en Fens­ter wer­den ein­ge­baut.


15.11.2017


Richt­fest Neu­bau.


25.10.2017

screenshot-2017-10-27-19-19-14

screenshot-2017-10-27-19-17-23

Das Dach ist fast fer­tig – Richt­fest ist am 15.11.17


02.04.2017

stuetzmauer

Stütz­mau­er zum Alt­bau und Beweh­rung bald fer­tig


24.03.2017

stuetzmauer
Stütz­mau­er zum Alt­bau wird beto­niert


12.03.2017

streifenfundamente
Strei­fen­fun­da­men­te


20.02.2017

kran
Kran steht

kanal
Kanal­ar­bei­ten sind im Gan­ge


13.02.2017
dsc_0261
Der Bau­kran wird gestellt


04.02.2017
008

abbruch-uebergang

Die Bau­ar­bei­ten gehen nach der Win­ter­pau­se lang­sam wei­ter. Der Über­gang zum zukünf­ti­gen  Neu­bau wird vor­be­rei­tet – dazu sind Abbruch­ar­bei­ten am Bestands­ge­bäu­de (sie­he Bild) nötig.


07.12.2016

durchbruch
Durch­bruch fer­tig; Staub­schutz­wand zum benach­bar­ten Klas­sen­zim­mer steht


05.12.2016

abriss
Abriss­ar­bei­ten (Über­gang Alt­bau -> Neu­bau)


03.12.2016

beschattung
Abbruch der Son­nen­schutz­la­mel­len


01.12.2016
bautafel

Die Bau­ta­fel steht.


29.11.2016


Errich­ten der Staub­schutz­wand in Gang1


25.11.2016


Ers­te Bag­ger­ar­bei­ten


21.11.2016

baustellen-einrichtung
Bau­stel­len­ein­rich­tung durch die Fa. Böm­mel­bau


07.11.2016

spatenstich
Spa­ten­stich

v.l.n.r.: Archi­tekt Ste­fan Pap­ti­stel­la, Real­schul­di­rek­tor Ralf Motel,
Land­rat Johann Kalb, Geschäfts­füh­rer der Fir­ma Böm­mel
Bau Bern­hard Hein­rich und Bau­lei­ter Johan­nes Vorn­dran